Aachen – Gleitzeit für Schüler

Geschrieben am 29.03.2016 um 0:44

An dieser Stelle spielte das Thema „Schüler und Bioryhtmus“ bzw. „Schüler und Ausschlafen“ schon mal eine Rolle. Welchen Effekt hat die Möglichkeit, dass Schüler eigenständig den Schulbeginn jeden Morgen selber in einem gewissen Rahmen bestimmen können?

Mathematik in Gleitzeit

In Alsdorf, in der Nähe von Aachen, konnten Schülerinnen und Schüler dies neun Wochen lang testen. 125 Schüler der Oberstufe bestimmten selber, ob sie zur ersten oder zweiten Schulstunde erscheinen. Die erste Schulstunde am Gymnasium Alsdorf beginnt um 8:00 Uhr.

Die Idee von Dalton

Die amerikanische Pädagogin Helen Parkhurst (1886 – 1973) entwickelte das Dalton Konzept. Hierbei teilen sich Schüler die Unterrichte zum Teil selber ein. Die erste Schulstunde eines jeden Schultages ist eine Dalton-Stunde, das heisst, die Jugendlichen nutzen die Zeit nach eigenen Ideen. In Aachen-Alsdorf konnten nun die Kinder auch die Option wählen, einfach eine Stunde später zu erscheinen. Allerdings mussten die Langschläfer den Unterricht in einer anderen Freistunde nachholen.

Dalton in Aachen Alsdorf

Das Alsdorfer Gymnasium nutzt das Dalton-Konzept normalerweise so, dass die Schülerinnen und Schüler in der ersten Unterrichtsstunde Unterrichtsinhalte selber erarbeiten. Einige lesen sich Stoff in Büchern oder im Internet an, andere nutzen die Synergien von Gruppen oder besprechen Fragestellungen mit Lehrern. Hinter dem Dalton-Konzept steckt die Idee, eigenständiges Arbeiten zu entwickeln. Für manche Schülerinnen und Schüler wird so der Übergang in die Ausbildung oder in das Studium erleichtert.

Freieres Lernen

Dalton Konzept

Biorythmus und Pubertät

Der Biorythmus junger Menschen verändert sich im Laufe der Pubertät. Dies wird im Dalton-Konzept adaptiert. In Aachen-Alsdorf untersuchten Wissenschaftler die Effekte individueller Unterrichtszeiten auf Schülerinnen und Schüler.

Tagebuch und Messgerät

Hierzu schrieben die Probanden Beobachtungen in Tagebücher nieder, ein Teil trug ein Messinstrument am Handgelenk.

Erfolgreiche Umsetzung

IMMERSCHLAU Nachhilfe Hamburg und Aachen

Nachhilfe Hamburg

Der Testlauf wird so positiv bewertet, dass die Idee der Gleitzeit am Gymnasium Alsdorf nun dauerhaft eingeführt wird. Ein großer Teil der Oberstufenschüler kam etwa dreimal pro Woche zur zweiten Stunde zum Unterricht. Klausuren wurden zuverlässig auch um 8:00 Uhr geschrieben.

Hamburger Lernen Ausgangslage Untersuchung

Schon vor Jahren zeigte die sehr umfangreiche Hamburger Lernen-Ausgangslage-Untersuchung komplexe Zusammenhänge zum Thema Lernen und Pubertät auf. Die Tatsache, dass bei jungen Menschen im Alter zwischen 15 und 20 Jahren sich der Schalfrythmus und der Schlafbedarf verändert, wird im normalen Schulalltag aus pragmatischen Gründen meistens nicht berücksichtigt. Oft besteht im erwachsenen Umfeld der Jugendlichen (Eltern, Lehrer) kein rechtes Verständnis für Kinder, die immer später schlafen gehen und mehr Schlaf benötigen. Dies liegt daran, dass sich mit fortschreitendem Alter die Schlafzeiten und der Schlafbedarf „normalisieren“. In der Nachhilfe Aachen und Hamburg beobachten wir auch regelmäßig jugendliche Schülerinnen und Schüler, die den frühen Unterricht und den zu kurzen Schlaf beklagen. Für unsere Lehrkräfte ist die Erkenntnis wichtig, dass die müden Jugendlichen weder faul noch unvernünftig sind, um mit maximalen Verständnis reagieren zu können.

 Quellen

wdr: http://www1.wdr.de/nachrichten/rheinland/alsdorfer-schueler-schlafen-aus100.html abgerufen am 28.03.2016

Stadt Hamburg: http://bildungsserver.hamburg.de/contentblob/2815692/data/pdf-schulleistungstest-lau-9.pdf abgerufen am 28.03.2016

 

 

Veröffentlicht in: Allgemein, Lernen, Lernen in Aachen, Lernen in Hamburg, Mathematik
Autor:
Schlagwörter: , , , ,